SVK Kreuzlingen

Segeln und mehr...

 

Swiss Sailing League

Quelle: http://www.bodensee-news.ch/

Weitere lokale Teams aus Kreuzlingen, Bottighofen und Romanshorn mit hervorragenden Resultaten.

Bei idealen Wind- und Wetterbedingungen lieferten sich die besten Segelclubs der Schweiz ein packendes Saisonfinale auf dem Bodensee. Wettfahrtleiter Felix Somm konnte an drei Tagen 34 Wettfahrten starten. Mit einem Sieg im letzten Rennen gewinnt der Regattaclub Bodensee (St. Gallen) eine bis zuletzt spannende Regatta vor der Société Nautique Rolloise (Genfersee) und dem Regattaclub Oberhofen (Thunersee). Zwei lokale Teams, die Seglervereinigung Kreuzlingen und die Seglervereinigung Bottighofen, erreichten den Rang 6 bzw. 7. Mit dem Finalgewinn sichert sich der Regattaclub Bodensee zu¬sammen mit dem Regattaclub Oberhofen (Sieger des Swiss Sailing League ACT 1) die Teilnahme an der SAILING Champions League 2016.

Während drei Regattatagen kämpften die führenden Segelclubs der Schweiz um Meisterehren, einen Startplatz in der SAILING Champions League und um die Qualifikation für die erste und zweite Schweizer Segel Nationalliga 2016. 

Dank optimalen Wind- und Wetterbedingungen konnten 34 Regatten unter Wettfahrtleiter Felix Somm bei leichten bis mittleren Winden gesegelt werden. Kurze, schnelle Rennen auf einheitlichen, von der Liga gestellten, Sportbooten J 70 forderten das ganze seglerische Können der Teilnehmer. Nicht das Material sondern Teamarbeit, Taktik und perfekte Segelmanöver entschieden über Sieg oder Niederlage. Regelverstösse (Fouls) wurden wie beim Fussball durch ein sechsköpfiges Schiedsrichterteam auf dem Wasser sofort mit Pfiff und Flaggensignal bestraft und das fehlbare Team musste als „Penalty“ mit seinem Boot eine Strafdrehung um die eigene Achse durchführen. 

Am Donnerstag, 1. Oktober waren Trainings angesetzt, um den teilnehmenden Clubs Gelegenheit zu geben, sich mit dem Segelrevier und den Booten vertraut zu machen. Ab Freitag standen dann Regatten auf dem Programm. Bei leichtem Ostwind wurden 14 Wett¬fahrten durchgeführt. Die Top Clubs setzten sich bereits an die Spitze, wobei die Abstände äusserst gering blieben. Der Regattaclub Bodensee führte, dicht gefolgt von der Société Nautique Rolloise und dem Regattaclub Oberhofen. Ein weiterer Favorit, die eben noch in der SAILING Champions League hervorragend gesegelten Genfer, kamen mit den leichten Winden nicht zurecht und fanden sich überraschend auf Platz 15 im Mittelfeld wieder.

Auch der Samstag brachte wieder beste Bedingungen mit Sonne und einem zum Nachmittag hin auffrischenden Ostwind. Bei stärkerem Wind zeigten die Genfer mit zwei Laufsiegen ihre Klasse und konnten so wieder aufschliessen. An der Spitze wurde es nun noch enger. Der RC Bodensee behauptete den ersten Rang weiterhin vor Rolle, verfolgt von 6 weiteren Clubs im Abstand von nur 2 Punkten.


Der Sonntag begann damit spannungsgeladen, hatten 8 Clubs, der RC Bodensee (SG), die Société Nautique Rolloise (VD), der Segelclub Tribschenhorn (LU), die Seglervereinigung Kreuzlingen (TG), der Regattaclub Oberhofen (BE), die Société Nautique Genève (GE), der Yachtclub Bielersee (BE) und die Bordée de Tribord (La Neuveville, BE) noch Chancen auf einen Podestplatz. 

In den letzten Rennen am Sonntag machte der Regattaclub Bodensee mit einem Laufsieg dann den Gesamtsieg für sich klar. Die Société Nautique Rolloise konnte mit zwei dritten Plätzen ihre Position halten. Der Regattaclub Oberhofen setzte sich durch zwei Laufsiege von der Verfolgergruppe ab und eroberte so noch den dritten Gesamtplatz.

Das gut motivierte Team der Seglervereinigung Kreuzlingen (Skipper Tom Ruegge) fand sich im einheimischen Revier immer besser zurecht und es gelang mit zwei Laufsiegen auf den Rang 6 vorzustossen. Die Mannschaft der Seglervereinigung Bottighofen (Skipper Benu Seger) erreichte mit konstanter Leistung Rang 7. Die junge Crew des Yacht Clubs Kreuzlingen konnte am Sonntag keine guten Resultate mehr erzielen und verlor den Anschluss ans Mittelfeld. 

Mit dem dritten Gesamtplatz konnte der Regattaclub Oberhofen auch seine bisherige Führung in der Liga knapp behaupten, während sich der Regattaclub Bodensee dank seines Sieges von Platz 3 auf Platz 2 verbessern konnte. Damit wird die Schweiz in der SAILING Champions League 2016 durch den RC Oberhofen und den RC Bodensee vertreten.

Die Regattaserie und das Rahmenprogramm wurden durch den Yacht Club Kreuzlingen organisiert. Es standen mehr als 40 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer auch aus befreundeten Clubs im Einsatz. Am Samstag lief das BSB-Schiff, die MS St. Gallen, als Zuschauerschiff aus dem Hafen. Der Ablauf der Wettfahrten wurde kommentiert und konnte vom Oberdeck live mitverfolgt werden.

Mit einem Oktober-Festabend im Clubhaus des YC Kreuzlingen und einem Nachtessen auf der MS St. Gallen im BSB-Hafen wurde den Seglerinnen und Seglern aus der ganzen Schweiz ein tolles Rahmenprogramm geboten. Bericht: Felix Somm / Ulrich Dinkelacker.

Rangliste: Würth - Swiss Sailing League Finale 2015
Organisation: Yachtclub Kreuzlingen

1 RCB Regattaclub Bodensee
2 SNR Société Nautique Rolloise
3 RCO Regattaclub Oberhofen
4 ScT Segelclub Tribschenhorn 
5 YCB Yachtclub Bielersee
6 SVK Seglervereinigung Kreuzlingen
7 SVB Seglervereinigung Bottighofen
8 SNG Société Nautique Genève
9 ZYC Zürcher Yachtclub
10 BdT Bordée de Tribord
11 SCE Segelclub Enge
12 TYC Thunersee Yachtclub
13 SCM Segelclub Murten
14 CNV Club Nautique de Versoix
15 SCC Segelclub Cham
16 ZSC Zürcher Segelclub
17 SVT Seglervereinigung Thalwil
18 SCMd Segelclub Männedorf
19 YCZ Yachtclub Zug
20 SSCRo Segel-Sport-Club Romanshorn
21 YCL Yachtclub Luzern
22 CNP Club Nautique de Pully
23 CVN Cercle Voile de Neuchâtel
24 YCK Yachtclub Kreuzlingen
25 YCLo Yachtclub Locarno
26 YCSp Yachtclub Spiez




 

Ein perfekter Start - Foto (c) 2015 SSL / Claudia So